Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Sie haben eine innovative und nachhaltige Idee, um in Ihrer Region die sorbische/wendische Sprache und Identität im Alltag erlebbarer zu machen? Dann ist unser Ideenwettbewerb genau das Richtige für Sie!
Jetzt Idee einreichen

Übersicht der Pressemitteilungen der Stiftung

 

Zwei Neuanfänge bei der Stiftung

Bautzen,

Daniel Sobe ist ab dem 01.07.2021 der Digitalisierungsbeauftragte der Stiftung für das sorbische Volk. Eine der Aufgaben wird die Umsetzung erster Maßnahmen des sorbischen Digitalisierungskonzeptes sein, welches in der Verantwortung des freien Beraters Mirko Schenk entstanden ist. Weiterhin liegen die Koordinierung der Digitalisierungsaktivitäten der sorbischen Institutionen, die zentrale Weiterbildung auf dem Gebiet und die weitere strategische Ausrichtung in der Verantwortung des 45-jährigen. Daniel Sobe ist Mitglied der Projektgruppe Rapaki und hat sich in dieser um die technische Umsetzung des ersten sorbischen Computerspiels Krabat gekümmert. Während seines Studiums hat er sich unter anderem mit sorbischer Spracherkennung befasst.

Zum 01.07.2021 übernimmt die Stiftung für das sorbische Volk vorerst bis zum Jahresende auf Projektbasis das Bautzener SAEK Studio. Der Studioleiter Michał Cyž bezieht mit einem Großteil der vorhandenen technischen Ausstattung sein neues Domizil in der 4. Etage des Hauses der Sorben, wo vor kurzem erst das MDR-Regionalstudio ausgezogen ist. Zum 30.06.2021 läuft die Förderung der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM) für die SAEKs im Freistaat Sachsen aus, auch das Studio Bautzen muss geschlossen werden. In seiner Sitzung im Mai 2021 verständigte sich der Stiftungsrat der Stiftung für das sorbische Volk über die Möglichkeit, das Wirken des SAEK Bautzen mit sorbischem Fokus fortzuführen. Die wichtigsten Wirkungsfelder sollen dabei ausgebaut und auf die gesamte Lausitz erweitert werden. Ein entsprechendes Konzept soll dazu bis zum Herbst erarbeitet werden mit dem Ziel, zum 01.01.2022 eine neue Trägerstruktur für sorbische medienpädagogische Projekte zu errichten.

Zu den Aufgaben von Cyž gehören hauptsächlich die konzeptionelle Entwicklung, Organisation und Durchführung medienpädagogischer Projekte in sorbischer Sprache für Schüler und Jugendliche, die Entwicklung und Durchführung bedarfsgerechter medienpädagogischer Weiterbildungen für Erwachsene, auch für spezielle Zielgruppen, die mediale Begleitung von Veranstaltungen (Livestreaming, Dokumentation) und die Medienproduktion.