Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Sie haben eine innovative und nachhaltige Idee, um in Ihrer Region die sorbische/wendische Sprache und Identität im Alltag erlebbarer zu machen? Dann ist unser Ideenwettbewerb genau das Richtige für Sie!
Jetzt Idee einreichen

Übersicht der Pressemitteilungen der Stiftung

 

Vorhaben im neuen Jahr: Finanzierungsabkommen steht an erster Stelle

Die Stiftung für das sorbische Volk arbeitet, wie bereits im Vorjahr, auch 2015 nach Vorläufiger Haushaltsführung. Zu den wichtigsten politischen Vorhaben in 2015 gehört der Abschluss eines neuen Finanzierungsabkommens. Darüber informierte der Stiftungsdirektor Marko Suchy die Belegschaft zur ersten Sitzung am 14. Januar. Demnach ist dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages alsbald ein neuer Entwurf vorzulegen. Dabei soll erstmalig auch der Ausgleich der jährlichen Inflationsrate berücksichtigt werden.

Das Zweite Finanzierungsabkommen vom 10. Juli 2009 weist eine Gültigkeit bis zum 31. Dezember 2013 aus. Bereits 2013 mussten die Zuschüsse der Zuwendungs-geber entgegen dem festgeschriebenen Betrag erhöht werden. Für 2014 wurden die Zuschüsse des Bundes, des Freistaates Sachsen und des Landes Brandenburg wiederholt erhöht. Dies war notwendig, um die zunehmenden Kostensteigerungen, insbesondere bei Personalkosten (jährliche Tariferhöhungen), zu kompensieren und keine Einrichtung schließen zu müssen.

Für 2015 sind Zuschüsse (in der Höhe wie in 2014 erhalten) geplant:

Freistaat Sachsen: 6,210,7 Tsd. Euro
Land Brandenburg: 2.941,7 Tsd. Euro
Bund: 8.715,0 Tsd. Euro.

Zur weiteren Stärkung der sorbischen Sprache im öffentlichen Leben soll ihre Digitalisierung in den neuen Medien weiter vorangetrieben werden. Die im September 2014 unterzeichnete Kooperationsvereinbarung zwischen dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen und dem Sorbischen National-Ensemble soll im neuen Jahr konkretisiert werden. Diesbezüglich werde Mitte des Jahres die Vorlage eines Gutachtens zur Intensivierung der Zusammenarbeit beider Einrichtun-gen, besonders im nichtkünstlerischen Bereich, erwartet.

Im Projektbereich richtet die Stiftung, in Zusammenarbeit mit dem WITAJ-Sprachzentrum, am 21./22. Mai 2015 die 21. Tage des sorbischen Kindertheaters aus. Finanziert mit erheblichen Mitteln der Stiftung findet vom 9. bis 12. Juli das XI. Internationale Folklorefestival „Łužica-Lausitz“ statt. Austragungsorte sind auch dieses Mal Bautzen, Drachhausen (Niederlausitz) und Crostwitz. Der Ćišinski-Preis der Stiftung für das sorbische Volk wird im Oktober zum 10. Mal vergeben. Wie jedes Jahr im Herbst sind auch in diesem Jahr die traditionellen Herbstkonzerte und am 21. November die 141. Schadźowanka (das Treffen sorbischer Studenten und Intelligenz) geplant. Gemeinsam mit dem Domowina-Verlag ruft die Stiftung im November zum 20. Literaturwettbewerb der sorbischen Sprache auf.