Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Sie haben eine innovative und nachhaltige Idee, um in Ihrer Region die sorbische/wendische Sprache und Identität im Alltag erlebbarer zu machen? Dann ist unser Ideenwettbewerb genau das Richtige für Sie!
Jetzt Idee einreichen

Übersicht der Pressemitteilungen der Stiftung

 

Veröffentlichung der Webseite sorbian-music.net

Bautzen,

Unter dem Label Sorbian Music können nun auf allen bekannten Streaming Plattformen sorbische Musik und andere Audioproduktionen abgerufen werden, die von der Stiftung für das sorbische Volk in Auftrag gegeben, produziert und/oder gefördert wurden. Das Label umfasst verschiedene Genres von Klassik über Rock und Pop bis hin zu Hörspielen und Märchen.

Auf der Webseite www.sorbian-music.net gibt die Stiftung für das sorbische Volk einen Überblick über 20 von der Vielzahl der bisher erschienenen Produktionen. Drei davon werden bereits auf den bekannten Streamingplattformen bereitgestellt. An den Freigaben für weitere Produktionen wird gearbeitet. Neben den stiftungseigenen Produktionen werden auf der Webseite auch Videos weiterer sorbischer Künstler gezeigt, um die Vielfalt im sorbischen Musikbusiness hervorzuheben und zu bewerben.

Inhaltlich bot das Projekt einige Herausforderungen. Zunächst mussten die Daten von 20 Audio-Produktionen technisch aufbereitet und das eigene Label Sorbian Music gegründet werden. Für den Vertrieb der Daten auf bekannten Streaming Plattformen wie Spotify, Amazon Music, Deezer, Google Play, Apple Music und andere wurde die Firma Zebralution GmbH aus Berlin beauftragt. Sie ist einer der führenden Vertriebe für digitale Medieninhalte und darauf spezialisiert, Musik-Labels eine Bereitstellung ihres Repertoires in digitaler Form zu ermöglichen. Probleme gab es bei der technischen Verwertung der sorbischen Schriftzeichen innerhalb der Software. Diese konnten durch eine Weiterentwicklung des Programms gelöst werden.

Während des Projektes wurde außerdem damit begonnen, die bisher von der Stiftung für das sorbische Volk produzierten bzw. geförderten Audiomedien in Form einer Datenbank zu katalogisieren und zu kategorisieren.
Katharina Čornak, Koordinatorin des Projektes, freut sich über die Veröffentlichung: "Mit dem Projekt Sorbian Music wurde ein leichter und moderner Zugang zu sorbischen Audioangeboten geschaffen, die nun direkt aus der Hosentasche vom Smartphone abgespielt werden können."

Ansprechpartnerin für Fragen zum Projekt:
Stiftung für das sorbische Volk
Katharina Čornak
E-Mail: Cornak-Stiftung@sorben.com
Telefon: 03591 550 310