Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Wettbewerbe

In regelmäßigen Abständen werden Wettbewerbe durchgeführt, welche die intensive Auseinandersetzung mit der sorbischen Sprache und Literatur sowie sorbischen Themen allgemein würdigen.

Dazu zählen temporäre Wettbewerbe, der Wettbewerb "Sprachenfreundliche Kommune- die sorbische Sprache lebt", welcher sowohl in Brandenburg als auch in Sachsen durchgeführt wird, und der Literaturwettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Domowina- Verlag.

Ausschreibung eines Beteiligungswettbewerbs

Ausstellung visueller Kunst 2019/2020

PŘECHOD ÜBERGANG PREHOD 03
Wobrazy našeje krajiny. Bilder einer Landschaft. Slike različnih krajin.

Die Wettbewerbsausschreibung erfolgt in Vorbereitung auf ein gemeinsames Ausstellungsprojekt mit dem Museum Moderner Kunst Kärnten - MMKK in Klagenfurt/Celovec (Österreich) und der Koroška galerija likovnih umetnosti - KGLU (dt.: Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Koroška) in Slovenj Gradec (Slovenien).

Projekt und Wettbewerbsmotto "PŘECHOD" sind eine Fortführung der Sorbischen Kulturtage 2014 in Klagenfurt/Celovec und der Präsentation von Ausschnitten daraus 2015 in Bautzen/Budyšin, Cottbus/Chóśebuz und Schleife/Slepo. "Wobrazy našeje krajiny. Bilder einer Landschaft" ist der Titel eines Gedichtzyklus des sorbischen Dichters Kito Lorenc (1938-2017), der 1967 im Domowina-Verlag erschienen ist, und des darauf basierenden Films von Konrad Herrmann (1972).

Für Bewerbungen zur Ausstellungsbeteiligung ist eine kritische, auch interdisziplinäre Auseinandersetzung mit irreversiblen Veränderungen von Kultur und Natur infolge industrieller Entwicklung, Zerstörung von Lebensraum, Zu- und Abwanderung, Grenzziehung, Bebauung, Zersiedlung u.a. sowie eine Beschäftigung mit Fragen der Nachhaltigkeit von Kultur ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungsschluss: 14.05.2018

Ihre Ansprechpartnerin:
Anka Niemz
Telefon: 03591 550319
a.niemz-stiftung@sorben.com

notwendige Dokumente:
Ausschreibung Beteiligungswettbewerb (deutsch).pdf
Ausschreibung Beteiligungswettbewerb (niedersorbisch).pdf
Ausschreibung Beteiligungswettbewerb (obersorbisch).pdf
Ausstellungsbedingungen (deutsch).pdf
Ausstellungsbedingungen (niedersorbisch).pdf
Ausstellungsbedingungen (obersorbisch).pdf
Bewerbungsformular (niedersorbisch-deutsch).pdf
Bewerbungsformular (obersorbisch-deutsch).pdf


Sprachenfreundliche Kommune - die sorbische Sprache lebt

Der Freistaat Sachsen und das Land Brandenburg haben erstmalig im Jahr 2004 zum Wettbewerb "Sprachenfreundliche Kommune - Die sorbische Sprache lebt" aufgerufen.

Dabei wurden Städte und Gemeinden im sorbischen (wendischen) Siedlungsgebiet aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um die sorbische Sprache und Kultur in ihren Städten und Dörfern zu bewahren und weiter zu entwickeln.

Die Sieger des Wettbewerbs in Sachsen und Brandenburg wurden mit Geldprämien und Sachpreisen geehrt.

Am 3. Februar 2017 eröffnete die Vize-Präsidentin des Sächsischen Landtags Andrea Dombois im Haus der Sorben in Bautzen den 3. Wettbewerb um die sprachenfreundlichste Kommune in Sachsen. Bis zum 31. Dezember 2017 konnten sich die zweisprachigen Städte und Gemeinden um den Titel bewerben. Die vom Rat für sorbische Angelegenheiten und Mitarbeitern der Stiftung ausgerichtete Auszeichnungsveranstaltung war am 2. Februar 2018.

Kriterienkatalog für die Teilnahme am Wettbewerb (PDF)
Gewinner des Wettbewerbs 2017 (PDF)


Literaturwettbewerb

Gemeinsam mit dem Domowina-Verlag schreibt die Stiftung im Zweijahresrhythmus einen Wettbewerb der sorbischen Sprache und Literatur aus.

Interessenten bis 35 Jahre können sich mit sorbischsprachigen Beiträgen in den Genres Prosa, Lyrik oder Dramatik beteiligen. Die besten Arbeiten werden mit Geld- und Buchpreisen prämiert.

Zum 21. Literaturwettbewerb 2017 wurden 39 Beiträge von 22 Autoren eingereicht. Die besten und originellsten Arbeiten erscheinen regelmäßig in den Publikationen des Domowina-Verlags, insbesondere der Reihe „Paternoster“.