hornjoserbsce dolnoserbski deutsch
 
 
WILLKOMMEN
AKTUELLES
ÜBER UNS
FÖRDERUNG
PROJEKTE
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM

Gutachten ::

 

Die Stiftung für das sorbische Volk sieht sich seit Jahren konfrontiert mit einem sinkenden Zuschussvolumen. Sie ist aus diesem Grund immer weniger in der Lage, die aktuelle Infrastruktur auf dem Gebiet der sorbischen Sprache und Kultur aufrecht zu erhalten. Bereits im Jahr 2007 beauftragte die Stiftung für das Sorbische Volk daher das Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen (IKS) Strukturmodelle zu entwickeln, um den Zuschussbedarf für das Serbski ludowy ansambl / Sorbische National-Ensemble (SNE) mittelfristig zu begrenzen.

Im Jahr 2008 beauftragte die Stiftung das IKS damit, "ein Gesamtkonzept zur Förderung der sorbischen Sprache und Kultur unter Einbeziehung der Zielstellungen und dementsprechenden Strukturen aller sorbischen Einrichtungen wie auch der Projektförderung zu erarbeiten, wobei vom aktuellen Stand der geförderten Einrichtungen sowie der Projektförderung und der Vorgaben des Finanzierungsabkommens für die Stiftung für das sorbische Volk für den Zeitraum von 2008 bis 2012 auszugehen ist. Ziel des Konzepts ist, Wege des nachhaltigen Erhalts und der Förderung des kulturellen Lebens der Sorben für die Jahre ab 2009 mit den durch das Finanzierungsabkommen zur Verfügung stehenden Mitteln aufzuzeigen." Das Gutachten wurde am 21. Oktober 2009 vorgelegt und steht hier zum download zu Ihrer Verfügung.

Matthias Theodor Vogt und Vladimir Kreck unter Mitwirkung zahlreicher internationaler Fellows des Collegium PONTES Görlitz-Zgorzelec-Zhorelec: Gesamtkonzept zur Förderung der sorbischen Sprache und Kultur, Teil II: Empfehlungen zur Stärkung der sorbischen Minderheit durch Schaffung eines abgestimmten Selbstverwaltungs-, Kooperations-, Projekt- und Institutionenclusters. Im Auftrag der Stiftung für das sorbische Volk erarbeitet am Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen. Görlitz, den 15. Oktober 2009 (201 Seiten;

Das IKS hat darüber hinaus im Rahmen des Collegium PONTES zwei Bände Grundsatzforschung zur Minderheitenpolitik erarbeitet, die in Kürze erscheinen werden:

Der Fremde als Bereicherung. Schriften des Collegium PONTES. Band V. Herausgeber: Matthias Theodor Vogt, Jan Sokol, Dieter Bingen, Jürgen Neyer, Albert Löhr. Verlag Peter Lang Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien 2010 (362 Seiten).

Minderheiten als Mehrwert. Schriften des Collegium PONTES, Band VI. Herausgeber: Matthias Theodor Vogt, Jan Sokol, Dieter Bingen, Jürgen Neyer, Albert Löhr. Verlag Peter Lang Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien 2010 (588 Seiten).

Auf die in der Reihe kulturelle Infrastruktur im Verlag Peter Lang 2008 erschienene Studie zum Sorbischen National-Ensemble und die dortigen Grundsatzüberlegungen sei außerdem hingewiesen.


Konzeption für die Anwendung der sorbischen Sprache in elektronischen Medien und im Bildungsbereich (PDF) 

 

Präsentation der Konzeption (PDF)

DRUCKVERSION HOME >>>

Last UpDate 16.01.2010 - based on CSalrCMS 4.2 Build 1453 by CS active 2002 - Global Solutions @ Christoph Sareng