hornjoserbsce dolnoserbski deutsch
 
 
WILLKOMMEN
AKTUELLES
ÜBER UNS
FÖRDERUNG
PROJEKTE
KONTAKT
LINKS
IMPRESSUM

Finanzierung ::

 

Seit der deutschen Wiedervereinigung ist die Erhaltung und Förderung der sorbischen Sprache und Kultur gemeinsames Anliegen des Bundes, des Landes Brandenburg und des Freistaates Sachsen. Zur Erfüllung ihres Stiftungszweckes erhielt die Stiftung anfangs jährlich öffentliche Zuwendungen wie folgt: der Anteil des Bundes betrug 50% des Fehlbedarfes, die andere Hälfte deckten die beiden Länder Sachsen und Brandenburg im Verhältnis 2:1.

 

Trotz der im Ersten Finanzierungsabkommen aus dem Jahr 1998 avisierten jährlichen Absenkung der Bundesmittel setzten sich die Länder stets für eine Förderung der Stiftung ein, welche dem tatsächlichen Aufgabenumfang entsprach und sich am Finanzierungsrahmen in Höhe von insgesamt 16,4 Mio. Euro orientierte. Das Land Brandenburg kürzte seinen Zuschuss erstmalig im Jahre 2003 um 149,8 TEuro, des Weiteren im Jahre 2005 um 151,9 TEuro. Lediglich der Freistaat Sachsen unterstützte die Stiftung in den Jahren 1998 bis 2008 in konstanter Höhe mit 5,454 Mio. Euro.

 

Mit Abschluss des Zweiten Finanzierungsabkommens am 10. Juli 2009 wurden die Beträge der Zuwendungsgeber bis 2013 festgesetzt mit der Option der Neuverhandlung.

 

Dank der Erhöhung der Zuschüsse des Bundes im Jahr 2013 um 500,0 Tsd. Euro und der daran festgelegten Kopplung der Zuschüsse des Freistaates Sachsen und des Landes Brandenburg standen der Stiftung 2013 insgesamt 1.023,6 Tsd. Euro mehr zur Verfügung.

 

Am 15. Februar 2016 unterzeichneten Bund und Länder das Dritte Finanzierungsabkommen und stellten bis zum Jahr 2010 den Haushalt der Stiftung vorerst auf eine stable Grundlage.

 

Für 2017 setzen sich die Zuschüsse der Zuwendungsgeber wie folgt zusammen: 

 

Bund                       9.300,0 Tsd. Euro
Freistaat Sachsen     6.200,0 Tsd. Euro
Land Brandenburg    3.100,0 Tsd. Euro

 

insgesamt:          18.600,0 Tsd. Euro.

 

Darüber hinaus erhält die Stiftung zusätzlich Zuschüsse für die Deckung von Personalausgaben vom Bund i. H. v. 15 000 Euro und vom Freistaat Sachsen i. H. v. 10 700 Euro und Zuschüsse für das Projekt "Sorbische Sprache in den neuen elektronischen Medien" vom Bund i. H. v. 765 000 Euro (über drei Jahre) und vom Freistaat Sachsen i. H. v. 250 000 Euro.   

Im HH-Planentwurf für 2017 ist dafür erstmalig auch ein Zuschuss des Landes Brandenburg i. H. v. 89 000 festgesetzt. 

 

 

 

Haushaltsplan 2013 (PDF)

Haushaltsplan 2014 (PDF)

Haushaltsplan 2015 (PDF)

Haushaltsplan 2016 (PDF)

Haushaltsplan 2017 (PDF)

DRUCKVERSION HOME >>>

Last UpDate 16.01.2010 - based on CSalrCMS 4.2 Build 1453 by CS active 2002 - Global Solutions @ Christoph Sareng